WIR WÜNSCHEN UNSEREN MITARBEITERN, PARTNERN, KUNDEN UND ALLEN DORSTENERN
EIN FROHES UND SPAN(N)ENDES WEIHNACHTSFEST.

Durch unsere familiär geprägte Unternehmenskultur liegen uns die Feiertage, die wir mit Familie und Freunden verbringen, besonders am Herzen.
Leckere, selbst gebackene Plätzchen und ein festlich geschmückter Baum gehören dazu.

Unser Werkstoff Gusseisen bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten - genau wie der beliebte Zuckerguss zur Weihnachtszeit.
Egal ob klassisch weiß, in bunten Farben, auf Kuchen, Keksen und Co.:
Mit Zuckerguss ist alles besser!
Darum haben wir Ihnen für die Weihnachtszeit ein besonderes Familienrezept für unsere Lieblingskekse herausgesucht. Diese werden dann natürlich mit Zuckerguss verziert.
  • Für den Plätzchenteig:
  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanilleextrakt und Zitronenabrieb
  • Für den Zuckerguss:
  • 120 g Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft und ein paar Tropfen Wasser
Für die Plätzchen ...
... das Mehl zusammen mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben. Die Butter in kleine Stückchen schneiden, mit Salz und Vanilleextrakt in die Schüssel geben. Zutaten gut mischen.
Zuletzt das Ei und den Zitronenabrieb unterkneten und alles zu einem kompakten Teig kneten. In Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten kühl stellen.
Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dünn ausrollen und Plätzchen ausstechen. Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen für ca. 8- 10 Minuten goldbraun backen.
Für den Guss  ...
... den Puderzucker sieben und in eine kleine Schüssel geben.
Den Zitronensaft unterrühren, bis eine kompakte Masse entsteht, dann nach und nach tröpfchenweise Wasser unterrühren, bis zur gewünschten Konsistenz.
Nach Belieben kann der Guss mit etwas Lebensmittelpaste eingefärbt werden.
Die Plätzchen kannst du entweder tunken oder mit dem Pinsel bestreichen. Ganz besonders hübsch werden die Plätzchen mit bunten Zuckerstreuseln. Diese solltest du darauf streuen, solange der Guss noch feucht ist.
Die Plätzchen für ca. 1 Stunde trocknen lassen.
Der Apfel-Trick
Wird ein Apfelstück in die Keksdose gelegt, bleiben Lebkuchen, Kokosmakronen oder Zimtsterne länger frisch und trocken nicht aus. Das liegt daran, dass der Apfel Feuchtigkeit abgibt, welche die Kekse aufnehmen.
Aber Achtung: Tauschen Sie das Apfelstück ungefähr alle zwei Tage aus, damit dieses nicht schimmelt.
Die Späne aus unserem Maschinenbau haben bei genauerer Betrachtung schon etwas festliches und erinnern an den lange Zeit gerne verwendeten Lametta-Schmuck am Weihnachtsbaum.
Da das klassische Lametta nicht mit unserem Nachhaltigkeistgedanken zu vereinbaren ist, haben wir eine Anleitung für Sie, wie Sie selber nachhaltiges Lametta herstellen können:
Sie brauchen: 
  • Dickes Papier
  • ggf. Schablone
  • Bleistift
  • Schere
  • Nähmaschine oder Nadel
  • Faden
Zeichnen Sie die Formen (Sterne, Kreise, etc.) die Sie an Ihrem Weihnachtsbaum hängen haben möchten auf das Papier und schneiden Sie sie aus.
Nähen Sie sie dann mit der Nadel / der Nähmaschine mit etwas Abstand an den Faden. Alternativ können Sie auch kleine Löcher in die Formen bringen und die Faden so befestigen.
Eicheln, Bucheckern oder andere Naturmaterialien eigenen sich auch hervorragend zum Auffädeln.
Viel Spaß!